Museum für Zivil- und Wehrtechnik
www.zivilundwehrtechnik.de // Verein für Zivil- und Wehrtechnik e.V. // Wiesenstraße 20, 97215 Uffenheim

Vermittlung Digital MKS im Fernmeldesystem PATRIOT

MKS PATRIOT

Die digitalen Vermittlungen im Wählnetz des WaSys Patriot verknüpfen in einem Netzverbund die Einheiten einer PATRIOT-Gruppe im Einsatz. Aufgrund ihrer spezifischen Aufgaben befinden sich die Vermittlungsvarianten DVP (Digitale Vermittlung PATRIOT), WSKV (Waffensystemkleinvermittlung PATRIOT) und WSKV FüWa (Waffensystemkleinvermittlung Führungswagen) innerhalb der Gruppen in unterschiedlichen Kabinen.
Als Grundlage dient das MKS-200 System (Baugruppen)mit spezieller Software für das Fernmeldenetz im Patriotsystem.
Das FlaRak-Cluster Fernmeldenetz ist ein synchrones Netz, die Modulationsart ist PCM. Jede Vermittlung ist in der Lage, bis zu 200 Vollduplexkanäle für Sprache- und Daten blockierungsfrei zu vermitteln.
Die DVP (Digitale Vermittlung) bilden den Netzknoten. Über ihre Bündelanschlüsse wird das Netz vermascht. Die Übertragung erfolgt über Richtfunk.
Funktionseinheiten realisieren die unterschiedlichen Anforderungen:
- Anschluß von analogen und digitalen Teilnehmern
- Anschluß von optischen Bündelleitungen
- Bildung von Konferenzen und Loops
- Speicherung und Wiedergabe von Sprachinformationen (Ansagen)
- Netzausstieg in Nachbarnetze

Die DVP wird als Knotenvermittlung und die WSKV bzw. WSKV FüWa als Endvermittlungen eingesetzt.

In der Ausstellung wurden die Vermittlungen DVP, WSKV und WSKV FüWa funktionsfähig aufgebaut und mit dem Netz AUTOKO 90 verbunden.