Museum für Zivil- und Wehrtechnik
www.zivilundwehrtechnik.de // Verein für Zivil- und Wehrtechnik e.V. // Wiesenstraße 20, 97215 Uffenheim

LKW ZIL-157 K Spezial-KFZ Mit Kofferaufbau

Img 60 152.jpg

Der ZIL-157 LKW, der 1956 bis 1962 in der Sowjetunion von dem Hersteller Sawod imeni Lichatschowa (ZIL) entwickelt und hergestellt wurde. Der ZiL-157 war das Standardmodell der Sowjetarmee und vielen anderen östlichen Ländern, bis er 1979 von der URAL-375D-Serie abgelöst wurde.
Der 6-Zylinder-Ottomotor des ZIL-157 entwickelte bei einem Hubraum von 5555 cm³ 105 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h; der Verbrauch lag bei 50 l/ 100 km. Der LKW hatte ein Eigengewicht von 5,5 t. Die Tragfähigkeit betrug 2,5 t im Gelände und 4,5 t auf der Straße. Das Fahrzeug wurde mit Allradantrieb mit ausschaltbarem Vorderradantrieb und zweistufigem Zugabegetriebe ausgerüstet. Im Kofferaufbau befinden sich 19 Stück 3 Meter lange Antennenstäbe. Für Informationen über die Verwendung dieses Fahrzeuges wären wir dankbar.

Technisnche Daten
Motortyp ZIL 157 K
Arbeitsweise Viertakt
maximale Leistung 105 PS
maximaler Drehmoment 34 kpm/min
Hubraum 5550 cm³
Batterie 2 x 6 V - 100 Ah
Länge 7 593 mm maximale
Breite 2 380 mm
Höhe 3 120 mm
Radstand 3 665 + 1 120 mm
Geschwindigkeit 65 km/h
Fahrbereich 460 km
Sitzplätze im Fahrerhaus 3
Länge 7 593 mm
Breite 2 380 mm
Höhe 3 120 mm Spurweite v / h 1 755 mm / 1 750 mm Bodenfreiheit 310 mm
Leermasse 5 800 kg
Nutzmasse 4 650 kg auf Straße
Gesamtmasse 10 450 kg auf Straße
Anhängelast 3 600 kg auf Straße
Wendekreis 24,0 m
Höhe Anhängekupplung 800 mm
Radformel 6 x 6
geländegängiges Mehrzweckfahrzeug
gute Fahreigenschaften auf Straße und im Gelände
Niederdruckreifen und Reifendruckregelanlage