Museum für Zivil- und Wehrtechnik
www.zivilundwehrtechnik.de // Verein für Zivil- und Wehrtechnik e.V. // Wiesenstraße 20, 97215 Uffenheim

Schützenpanzer OT-90

DSC_0030.JPG

Der OT-90 ist ein schwimmfähiger Schützenpanzer auf der Basis des sowjetischen Schützenpanzer BMP. Der OT-90, besitzt die Wanne, Motor und alle anderen Komponenten vom BMP-1, lediglich der Turm ist anders als beim BMP. Der BMP hatte zusätzlich zur 73 mm Hauptkanone 4 Panzerabwehrlenkraketen Maljutka PARL 9M14M (Nato-Code AT3 Sagger) abgeschossen auf der Startrampe am Turm.
Der BMP war weltweit das erste Fahrzeug der Infanterie der den aufgesetzten Kampf führen konnte. So können 6 Soldaten Ihre Kalaschnikov und 2 das Panzermaschinengewehr PKT 7,62 mm während der Fahrt durch eigens vorgesehene beheizte Kampfluken, ausgestattet mit
Rauchgasabsaugung. Insgesamt können 9 Soldaten währende der Fahrt zusätzlich zur Hauptkanone feuern.
Das hier gezeigte Museums-Modell ein 0T 90 ist ein Depotfahrzeug im besten Zustand.
Die aufgesetzte Maljutka war nicht auf dem OT 90 vorgesehen, sondern nur auf dem BMP.
Der OT-90 trägt den Turm welcher auch auf dem SPW 40 P2, SPW 60 oder SPW 70 verbaut ist. Statt der 73 mm Kanone ist das 14,5 mm Panzermaschinengewehr KPWT mit elektrischer Abfeuerungseinrichtung für den Turmeinbau installiert. Das KPW gehörte noch bis zum Ende der 1980er-Jahre zur Standardausrüstung der sowjetischen Streitkräfte. Vor allem in arabischen Nationen wird das Modell noch häufig eingesetzt.

Technische Daten:

Besatzung: 3 (Fahrer, Kommandant, Richtschütze) + 8 Soldaten
Länge: 6,74 m
Breite: 2,94 m
Höhe: 2,25 m
Gewicht: 12,5 Tonnen (Gefechtsgewicht)
Panzerung: maximal 33 mm
Hauptbewaffnung: 1 x 14,5 mm KPWT
Sekundärbewaffnung: 1 x 7,62 mm PKT-Maschinengewehr
Motor: 6-Zylinder-V-Dieselmotor UTD-20 300 PS (225 kW)
Federung: Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeiten: 65 km/h (Straße), 45 km/h (Gelände), 7 km/h (Wasser)
Leistung/Gewicht: 15,8 PS/Tonne
Reichweite: 600 km (Straße), 400 km (Gelände).